Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

W&E 04/2012

Artikel-Nr.: DE20120626-WE-04-2012

W&E 04/2012

In dieser Ausgabe lesen Sie:

* Feministische Diskurse im Vorfeld von Rio+20
Ganzheitlichkeit, Konsumbefreiung, Subsistenz, weibliche Naturnähe – das waren in den 1980er Jahren ökofeministische Schlagwörter, die auf die damaligen wachstums- und weltmarktkritischen Diskurse ebenso innovativ wie irritierend wirkten. Ihre Stärke war, Ökonomie, Ökologie und Geschlechtergerechtigkeit herrschaftskritisch zusammenzudenken. Christa Wichterich zeigt, wie diese Diskurse im Vorfeld der Rio+20-Konferenz wieder aufleben.

* Afrika als globaler Wachstumspol?
Das aktuell hohe Wachstum vieler afrikanischer Länder und der Reichtum an natürlichen Ressourcen hat den ‚vergessenen Kontinent‘ wieder ins Blickfeld gerückt: Afrika sei ein neuer Wachstumspol, der großartige Zukunftschancen böte, liest man in vielen Wirtschaftsmagazinen. Der „Economic Report on Africa 2012“ (ERA; s. Hinweis) der UN-Wirtschaftskommission für Afrika (ECA) und der Afrikanischen Union (AU) nimmt diese Einschätzungen beim Wort. Von Jörg Goldberg.

* Wasser zwischen Menschenrecht und Profit
Vom 13.-17. März 2012 fand in Marseille das 6. Weltwasserforum statt, eine internationale Konferenz mit starker Beteiligung von internationalen Konzernen. Thematisiert wurden u.a. die Umsetzung des Menschenrechts auf Wasser und die Green Economy. Gleichzeitig fand als kritisches Pendant zum offiziellen das alternative Weltwasserforum statt. Eine Rückschau auf beide Foren von Laura Valentukeviciute.

Rubriken:
* W&E-Infospiegel (mit Kurzinformationen, Lese- und Terminhinweisen)

Die Hauptbeiträge sind einzeln auch online verfügbar (auf Überschriften klicken). Die Gesamtausgabe als PDF-Download für Abonnenten ???53168697a70a67901???.

W&E 04/2012 kann hier bestellt werden >>>

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
3,00 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage