Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Der Fall Ebola

Artikel-Nr.: DE20141029-Art.35-2014

Der Fall Ebola

Gesundheitskrisen in Zeiten des Neoliberalismus

Vorab im Web – Seit Ebola zum ersten Mal in einem US-amerikanischen Krankenhaus von Mensch zu Mensch übertragen wurde, führt der jüngste Ausbruch des Virus in Westafrika, der im Dezember 2013 begann, zu auch von den Medien befeuerten Ängsten vor einer weltweiten Ausbreitung der Seuche. Trotz dieser Sorgen spielt die brutale Wirklichkeit des Ausbruchs in Westafrika in diesem globalen Mediendrama nur eine nachgeordnete Rolle, wie Kai Mosebach beobachtet.

Über den Autor:

Kai Mosebach vertritt eine Professur für Gesundheitspolitik, Gesundheitswissenschaften und Gesundheitsökonomie am Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen der Fachhochschule Ludwigshafen/Rhein.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Der Ausbruch von Ebola 2014: Anders als früher
  • Sozio-ökonomische Bedingungen der Krankheit: Die Geschichte dreier Länder
  • Zusammenbruch der öffentlichen Gesundheit in Staaten mit zerstörten Gesundheitssystemen
  • WHO und Ebola: Feststellung einer Gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite
  • Sind die Industriestaaten zum Handeln bereit?

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage