Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

2016: Der großen Krise dritter Akt?

Artikel-Nr.: DE20160111-Art.03-2016

2016: Der großen Krise dritter Akt?

Weltwirtschaftliche Aussichten zum neuen Jahr

Vorab im Web - Die Stockungen der Weltwirtschaft sind im zurückliegenden Jahr stärker geworden, und angesichts anhaltender zyklischer und struktureller Gegenwinde wird auch 2016 ein Jahr langsamen Wachstums werden – dem chronischen Optimismus des IWF, der in steter Regelmäßigkeit Besserung für das jeweilige Folgejahr prognostiziert, zum Trotz. UNO und Weltbank schätzen das globale Wachstum 2015 auf lediglich 2,4% (0,4% weniger als erwartet) und rechnen für 2016 höchstens mit 2,9%. Eine Übersicht von Rainer Falk.

Über den Autor:

Rainer Falk ist Wirtschaftspublizist, Diplomsoziologe und verantwortlicher Herausgeber des Informationsbriefs Weltwirtschaft & Entwicklung (W&E).In diesem Artikel lesen Sie:
  • Neuer Krisenfokus Schwellenländer
  • Fünf scharfe Gegenwinde in der Weltwirtschaft
  • Neue Wachstumszentren im Norden?
  • Es kann nicht nur besser werden
  • Mehr internationaler Politikkoordinierung geboten

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage