Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Welthandel: Die westlichen Doppelstandards

Artikel-Nr.: DE20160530-Art.14-2016

Welthandel: Die westlichen Doppelstandards

Verlogene Freihandelsrhetorik

Die westlichen Länder beschwören gemeinsam die großen Vorteile des Freihandels und die Übel des Protektionismus. Doch in Wirklichkeit praktizieren viele Industrieländer Doppelstandards und bestehen auf Freihandel, wo sie stark sind, während sie protektionistische Maßnahmen in Sektoren nutzen, in denen sie schwach sind, schreibt Martin Khor.

Über den Autor:

Martin Khor ist Exekutivdirektor des South Centre in Genf. Die hier geäußerten Positionen sind seine eigenen und nicht notwendigerweise identisch mit denen des South Centre.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Subvention und Protektion zu Lasten des Südens
  • Warum sich die USA der Doha-Agenda verweigern
  • Indien und China schlagen zurück

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage