UN-Panel: Zeit für ein neues Bretton Woods

Die UNO positioniert sich zur globalen Finanzkrise

Nur im Web - Die US-Regierung und die Bretton-Woods-Institutionen IWF und Weltbank haben bislang keine adäquate Antwort auf die internationale Finanzkrise gegeben. Der einzige realistische Ausweg aus der Krise wäre ein demokratischer, inklusiver Prozess, wie er nur im Rahmen der Vereinten Nationen vorstellbar ist. Das schlussfolgerte ein Panel am 30. Oktober 2008 im UN-Hauptquartier in New York. Schnellschüsse und Halbheiten hinter verschlossenen Türen seien abzulehnen. Eine W&E-Zusammenfassung der Veranstaltung mit Joseph Stiglitz*) und anderen.


Das Panel hatte Miguel d’Escoto Brockman, der derzeitige Präsident der UN-Generalversammlung, einberufen. D’Escoto glaubt fest daran, dass die derzeitige Finanzmarktkrise auch Chancen für Veränderungen beinhaltet. Deshalb verspricht er sich viel von der geplanten Hochrangigen UN-Task Force, die das globale Finanzsystem überprüfen soll. Die Zusammensetzung dieses Gremiums soll schon bald bekanntgegeben werden; am Arbeitsprogramm für die Kommission werde bereits gefeilt, so d’Escoto in New York nach dem Treffen des Panels ...

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.


Mehr zum Thema auf dieser Website:
>>> Vierteljahresbericht: Die Lage der Weltwirtschaft im Herbst 2008
>>> W&E-Dossier: Die globale Ökonomie in der Krise

*) In W&E 11/2008 erscheint Stiglitz' Panel-Beitrag "Für einen neuen globalen Wirtschaftsvertrag"

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren






(C) 2004-2017 - Dies ist Ihr Exemplar für den persönlichen Gebrauch. Wenn Sie weitere Exemplare wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Diese Seite drucken