Dossier: Klimawandel als Nord-Süd-Konflkt


Kopenhagen: New Green Deal oder No deal?

Rund 100 Staats- und Regierungschefs werden zur Klimakonferenz in Kopenhagen erwartet. Dies gilt als "kritische Masse", um doch noch einen Klima-Deal zustande zu bringen. Doch entscheidend wird sein, ob die Industrieländer zu genug Zugeständnissen an die Entwicklungsländer bereit sein werden. Ohne zusätzliche Finanzmittel zur Unterstützung von Klima-Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen im Süden und großzügigen Technologietransfer wird dieser nicht bereit sein, selbst Verpflichtungen einzugehen. Was die Voraussetzungen für einen solchen Deal zwischen Nord und Süd sind und wie die Weltwirtschaft auf einen nachhaltigen Entwicklungspfad gebracht werden kann, beschreiben die Beiträge unseres neuen Kopenhagen-Dossiers.


Die Beiträge in diesem Dossier:

Der Sieg des Klimarealismus vor Kopenhagen

Konturen eines globalen Klimadeals für Kopenhagen

UN-Report entwirft Klimastrategie für den Süden

Wie "grüne Triebe" in "grünes Wachstum" umwandeln?

Technologietransfer als Nord-Süd-Konfliktfeld

Die Weltbank in der globalen Klimafinanzierung

September2008

Das Recht auf Entwicklung in Zeiten der Klimakrise


Alle sieben Artikel zusammen als Dossier >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.


* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren



More at The Real News






(C) 2004-2017 - Dies ist Ihr Exemplar für den persönlichen Gebrauch. Wenn Sie weitere Exemplare wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Diese Seite drucken