Wie falsche Strategien Mordshunger schaffen

Der Fall Haiti

Nur im Web - Am 12. Januar 2010 wurde Haiti von einem äußerst schweren Erdbeben erschüttert, das mehrere hunderttausend Tote und Verletzte forderte und mehr als eine Million Obdachlose hinterließ. Die Sachschäden beliefen sich auf Milliarden von Dollar. Das Unglück löste massive internationale Hilfsmaßnahmen aus. Weniger bekannt ist jedoch, dass die internationale Gemeinschaft ein gerüttelt Maß an Verantwortung für die allgemeine Misere der Haitianer trägt, schreibt Jean Feyder*).


Nur wenige Länder haben derart unter dem Schock der Nahrungsmittelkrise von 2008 gelitten wie Haiti. Zwischen Januar und April 2008 verdoppelte oder verdreifachte sich der Reispreis. Die starke Erhöhung der Lebensmittelpreise machte das Leben der 56% Haitianer, die in äußerster Armut leben, und der 76% der Bevölkerung, denen weniger als zwei Dollar am Tag zur Verfügung stehen, noch schwieriger. Um zu überleben, mussten die Menschen sich in immer größerem Maße von Keksen aus Öl, Salz und Lehm ernähren. Ganze Familien in den ländlichen Gebieten konnten sich ihr Auskommen nur dadurch sichern, dass sie den hierfür erforderlichen Lehm an die „Fabrikanten“ dieser Kekse in der Hauptstadt lieferten ...

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.


*) Jean Feyder ist Botschafter Luxemburgs bei den in Genf ansässigen internationalen Organisationen. Es handelt sich um eine Vorabveröffentlichung aus dem in diesen Tagen erscheinenden Buch Mordshunger. Wer profitiert vom Elend der armen Länder? (Piper Westend Verlag).


Share |



Lesen Sie in diesem Beitrag:

Die Geschichte der haitianischen Landwirtschaft
Die strukturellen Anpassungsprogramme
Wie lässt sich Haiti wieder aufbauen?
Bill Clintons Eingeständnis



Mehr zum Thema:

>>> W&E-Dossier Die Rückkehr des Welthungers

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren








(C) 2004-2017 - Dies ist Ihr Exemplar für den persönlichen Gebrauch. Wenn Sie weitere Exemplare wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Diese Seite drucken