Argentinien unter Geiern

Wie Hedgefonds ein Land in den Ruin treiben wollen

Vorab im Web – „Geierfonds“ ist seit einigen Jahren ein gängiger Begriff für Investoren, die am Sekundärmarkt Schuldtitel von zahlungsunfähigen oder ehemals zahlungsunfähigen Staaten kaufen, um dann vor Gerichten die volle Schuldsumme einzuklagen. Dass dieses Geschäftsmodell für praktisch jedes finanzschwache Land eine Bedrohung darstellen kann, erlebt derzeit das G20-Mitglied Argentinien, schreibt Jürgen Kaiser.


Im Oktober 2012 lief das argentinische Segelschulschiff Libertad auf einer regulären Ausbildungsfahrt den ghanaischen Hafen Tema an. Dort erwartete Kapitän und Besatzung des Schiffs eine böse Überraschung: Die örtliche Küstenwache hinderte die Libertad am erneuten Auslaufen. Hintergrund des Manövers war der Eilantrag eines Geierfonds namens NML Capital, der von Elliott Associates kontrolliert wird und Inhaber argentinischer Staatsanleihen aus der Zeit vor der Staatspleite Ende 2001 und dem danach von der argentinischen Regierung durchgesetzten Schuldenschnitt um rund 70% ist ...

... dieser Artikel erscheint in W&E 12/2012 und ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.


Share |



Über den Autor:

Jürgen Kaiser ist Koordinator von erlassjahr.de. Sein Beitrag erscheint in erweiterter Form Ende Februar 2013 im neuen Schuldenreport.


In diesem Artikel lesen Sie:

Gerichtsvollzieher unter Palmen
Ein weltweites Problem
Verschwiegene Geier
Problem unvollständige Entschuldungsverfahren
Unabhängige Justiz



Mehr zum Thema

Weitere Beiträge zum Thema finden Sie >>> hier.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren





Zum Welternährungstag: Helfen Sie helfen!



(C) 2004-2017 - Dies ist Ihr Exemplar für den persönlichen Gebrauch. Wenn Sie weitere Exemplare wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Diese Seite drucken