2017 W&E abonnieren und keine Ausgabe mehr versäumen!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Weltwirtschaft & Entwicklung

ist ein aktueller Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie.

"Sachlich qualifiziert, journalistisch gut aufbereitet,
in entwicklungspolitischen Kreisen sehr geschätzt"
Südwind-Magazin, Wien

"W&E ist in der Szene ein Begriff und bekannt für gute Berichte und Analysen"
Thomas Braunschweig, Erklärung von Bern


Der Informationsbrief

erscheint in 12 Monatsbriefen und ca. sechs Sonderdiensten (ab 2006: W&E-Hintergrund) pro Jahr
bietet Orientierung in der internationalen nord-süd- und umweltpolitischen Debatte
informiert engagiert, aber sachlich durch Kurzanalysen und originelle Fachinformation
kommentiert aktuelle Entscheidungen und Trends aus der Perspektive des Südens und der Zivilgesellschaft
hält auf dem Laufenden mit Kurzinfos, Terminen und Lesehinweisen in den Rubriken W&E-Update und W&E-Infospiegel
liefert Beiträge zur Alternativendiskussion an den Schnittstellen von Wissenschaft, Verwaltung und Politik
unterstützt die Lobbyarbeit und Kampagnen gegenüber Entscheidungsträgern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
publiziert Hintergrundmaterialien für die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
dokumentiert wichtige Entwicklungen bei internationalen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und sozialen Bewegungen


Der Zivilgesellschaft verpflichtet

Der Informationsbrief Weltwirtschaft & Entwicklung versteht sich als Plattform für NGOs und nord-süd- und umweltpolitische Initiativen, fühlt sich in seiner Berichterstattung aber keiner einzelnen Organisation, sondern der zivilgesellschaftlichen Entwicklung in ihrer ganzen Breite verpflichtet. Mitglieder von WEED - Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung e.V. erhalten den Informationsbrief im Rahmen ihrer Mitgliedschaft.


Seit über 25 Jahren

2014 feiert W&E sein 25-jähriges Bestehen, 2009 sein 20-jähriges Erscheinen (>>> Jubiläumsaktivitäten 2009). Zum 15. Jahrestag erschien eine Ausgabe mit den Highlights der ersten eineinhalb Jahrzehnte, mit Faksimiles der Titelseiten von 1989 bis 2004 und den Wegemarken unserer Entwicklung. Sie finden diese Jubiläumsnummer (W&E 07/2004) >>> hier als PDF-Datei [637 KB] . Wenn Sie eine Printversion dieser Nummer möchten, schreiben Sie einfach >>> hier.





Redaktion und Herausgeber

Der Informationsbrief Weltwirtschaft & Entwicklung arbeitet netzwerkförmig. Er wurde 1989 von Rainer Falk (s. Photo) gegründet. Mit einem kleinen Team steuert Rainer Falk von Luxemburg aus die Geschäfte und die Redaktionsarbeit.

Beratende Funktion hat ein unabhängiger Kreis von Herausgeberinnen und Herausgebern, die von Zeit zu Zeit auch selbst in W&E schreiben. Diesem Hg.-Kreis gehören derzeit an:

 

Rainer Falk


Prof. Dr. Elmar Altvater, Hochschullehrer für Politikwissenschaft an der FU Berlin (em.).
Prof. Dr. Joachim Becker, a.o. Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien.
Prof. Dr. Dieter Boris, Hochschullehrer für Soziologie an der Universität Marburg (em.).
Dr. Tatjana Chahoud, Dozentin für Politikwissenschaft an der FU Berlin, Bonn.
Hans-Joachim Döring, Beauftragter für den Kirchlichen Entwicklungsdienst der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen, Magdeburg.
Rainer Falk, freier Wirtschaftspublizist, Luxemburg. Verantwortlicher Herausgeber und Redakteur von W&E.
Christian Felber, lebt als Autor und Universitätslektor in Wien. Mitbegründer von Attac Österreich und Initiator der internationalen Gemeinwohl-Bewegung.
Sven Giegold, Mitbegründer von Attac Deutschland und (in 2. Legislaturperiode) Mitglied im Europäischen Parlament.
Prof. Dr. Bernd Hamm, Hochschullehrer für Soziologie an der Universität Trier (em.); verstorben 2015 (>>> Zum Tod von Bernd Hamm).
Dr. Uwe Hoering, freier Journalist, Bonn.
Prof. Dr. Hartwig Hummel, Hochschullehrer für Europapolitik und Internationale Beziehungen an der Universität Düsseldorf.
Jens Martens, Geschäftsführer des Global Policy Forum Europe, Bonn.
Klaus Milke, Vorsitzender von Germanwatch, Hamburg.
Doris Peschke, Theologin, Leiterin der Churches' Commission for Migrants in Europe (CCME), Brüssel.
Danuta Sacher, Vorsitzende der Kinderrechtsorganisation terre des hommes, Osnabrück.
Prof. Dr. Christoph Scherrer, Hochschullehrer für Politik der Globalisierung an der Universität Kassel.
Dr. Frithjof Schmidt, Mitglied des Deutschen Bundestags; außenpolitischer Sprecher der grünen Fraktion.
Prof. Dr. Herbert Schui, Hochschullehrer an der Hochschule für Wirtschaft und Politik (HWP), Hamburg (em.); Mitglied der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik ("Memogruppe") und ehemals Mitglied des Deutschen Bundestags (Die Linke); verstorben 2016 (>>> W&E 11-12/2016).
Heffa Schücking, Geschäftsführerin von "urgewald", Sassenberg.
Barbara Unmüßig, Vorstandsmitglied der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin.
Peter Wahl, Mitarbeiter von weed und ehemals Mitglied im Koordinierungskreis von attac Deutschland, Berlin.
Dr. Christa Wichterich, freie Publizistin und entwicklungspolitische Gutachterin, Bonn.


Unser Angebot

Die W&E-Printversion mit 12 monatlichen Ausgaben und sechs bis 12 Sonderdiensten pro Jahr (ab 2006: W&E-Hintergrund) kann regelmäßig nur im Abonnement bezogen werden. Nur wenn Sie W&E abonnieren, haben Sie regelmäßig unser komplettes Infoangebot zur Verfügung. Abonnieren können Sie >>> hier.
Die W&E-PDF-Version per E-Mail kann zusätzlich zur Printversion (ohne Mehrkosten) oder auch nur als PDF-Abo bezogen werden. Der Vorteil: Sie haben unsere aktuellen Infos bereits eine gute Woche vor der Zustellung der Printausgabe. Wenn Sie bereits Abonnent der Printausgabe sind, genügt eine kurze Mitteilung, daß Sie auch die PDF-Version möchten (>>> hier). Wenn Sie ein Nur-PDF-Abo möchten, abonnieren Sie >>> hier.
Die W&E-Internetseite dient nicht nur unserer Präsentation im Netz. Dort werden auch Vorab- und zusätzliche Beiträge eingestellt, die in der Regel paßwortgeschützt sind und nur von unseren AbonnentInnen gelesen werden können. Die Website-Beiträge sind in der Regel umfassend „verlinkt“, d.h. durch einfachen Mausklick gelangen Sie direkt zum Wortlaut der zitierten Texte. Unser Tip: Nehmen Sie unsere Internet-Adresse (www.weltwirtschaft-und-entwicklung.org) doch in die Liste Ihrer Favoriten auf.
Das AboPlus gewährt zusätzlich zum deutschen Abo Zugang zu unserer englischen Online-Ausgabe auf www.wdev.eu. Wenn Sie bereits AbonnentIn sind, können Sie gegen einen geringen Aufpreis auch Zugang zu unserer englischen Website erhalten. Oder Sie abonnieren von Anfang an die deutsche und die englische Ausgabe auf einmal >>> hier.
Die W&E-E-Mail-News gibt es kostenlos. Sie kündigen den Inhalt unserer neuen Ausgaben oder Neuerscheinungen auf unserer Homepage an. Wenn Sie ein Probeexemplar bestellen (>>> hier), werden Sie auch in den Verteiler der E-Mail-News aufgenommen, wenn Sie nichts anderes vermerken. Die BezieherInnen der PDF-Ausgabe erhalten die W&E-E-Mail-News automatisch.







Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB RSS-Feeds W&E-Sitemap