Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Die Umsetzung der von den Vereinten Nationen beschlossenen 2030-Agenda mit ihren 17 Zielen nachhaltiger Entwicklung (SDGs) ist ohne Reformen der Global-Governance-Strukturen kaum denkbar. Die Palette der Reformen reicht von der UNO selbst über die unabdingbare Neustrukturierung der internationalen Finanzinstitutionen bis hin zur globalen Gipfelarchitektur mit den G20 an der Spitze. Diese „Baustellen der Globalisierung“ wurden in W&E schon bislang regelmäßig bearbeitet. Darüber hinaus – und seit Januar 2007 in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung – bietet dieser W&E-Blog fortlaufend aktuelle Informationen und Möglichkeiten zur Diskussion.



Herrera

W&E-Artbox

Serge Hélénon

Zu Werk und Künster:

  • Serge Hélénon, O.T.
  • Radierung mit Carborundum
  • Format: 76 x 56 cm
  • Nummeriert: E.A. 2/20
  • Mitgeliefert wird ein Sonderdruck aus der Zeitschrift "Cimaise", No. 265/Mai-Juin 2000

Der Künstler gehört zur Ecole Negro-Caraibe, die dem kulturellen Synkretismus zugerechnet wird. Serge Hélénon was born 1934, in Martinique. He studied at the School of Applied Arts of Fort-de-France, and then at the School of Decorative Arts of Nice. After living in Africa during 20 years, he returned to Nice, where he currently lives and works. Serge Hélénon is part of the Vohou-Vohou movement, a pillar of contemporary art in Cote D'Ivore. Inspired by African creation, Serge Hélénon works with matter, altering flat surfaces which, he says, "speak of force and magic". A well listed artist, Helenon's works may be found in many public and private collections around the world.

Preis: 600,- Euro

Bei Interesse schreiben Sie bitte an rfalk@pt.lu.

Erwin Steller

Zu Werk und Künster:

  • Erwin Steller, Farblithografie, o.T.
  • Format: 68 x 68 cm
  • Signiert und numeriert: Steller 93; 52/120

Erwin Stelle wurde in München geboren und lebt und arbeitet seit 1993 in Paris und der Provence. 1949 - 1953 absolvierte er ein Studium der Mathematik und Physik.
Anschließend war er Lehrer an verschiedenen Gymnasien in Deutschland, Frankreich und Italien. 1958 - 1961 "École Internationale" in Fontainebleau und intensive Beschäftigung mit der "École de Paris". Besuch einer Privatakademie in Paris. 1967 - 1978 war er an der "Scuola Europea" in Varese, Norditalien. Seit 1985 fertigte er erste Computergrafiken. Seit 1986 hatte er zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. 1992 veröffentlichte er das Buch "Computer und Kunst im Wissenschaftsverlag Mannheim, Wien, Leipzig, Zürich.

Erwin Stellers Ziel ist es, Mathematik ästhetisch zu visualisieren. "Dazu verfremde, ja zerschlage ich die Mathematik, um sie neu aufzubauen." (Erwin Steller)

Preis: 250,- Euro

Bei Interesse schreiben Sie bitte an rfalk@pt.lu.