2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Goldenes Zeitalter oder Ruhe vor dem Sturm?

Vierteljahresberichte zur Weltwirtschaft

In diesem W&E-Hintergrund lesen Sie:

* Goldenes Zeitalter oder Ruhe vor dem Sturm?
* Grund zur Beunruhigung: Die neue Hedgefondsdebatte
* Trügerischer Boom in Afrika: Diversifikation geboten
* Die rosarote Brille der Weltbank


 

So euphorisch wie zur Zeit wurden die Perspektiven der Weltwirtschaft schon lange nicht mehr kommentiert. Auch die regionalen Trends, sei es in Asien, Lateinamerika oder sogar in Afrika, weisen deutlich nach oben. Ein neues „Goldenes Zeitalter der Weltwirtschaft“ proklamierte jüngst die Financial Times. Die Beiträge dieses W&E-Hintergrunds gießen etwas Wasser in den Wein. Die neue Hedgefonds-Debatte, mit der sich Jörg Huffschmid auseinandersetzt, verweist darauf, daß das internationale Finanzsystem immer wieder neue Risikopotentiale aufbaut, die sich jederzeit in neuen Finanzkrisen entladen können. Für Afrika zeigt Jörg Goldberg, daß das neue Wirtschaftswachstum auf tönernden Füßen steht, so lange die negativen Folgen der Strukturanpassungspolitik nicht beseitigt werden und kein energischer Kurs zur Diversifikation der lokalen Ökonomien eingeleitet wird. Robert Wade schließlich zeigt, daß die optimistischen Zukunftsprojektionen der Weltbank wesentliche Krisenpotentiale nicht in Rechnung stellen. Die optimistische Stimmung könnte also schneller, als es die meisten Beobachter heute wahrhaben wollen, bösen Überraschungen Platz machen.

Die Links zu den in diesem Hintergrund ausgewerteten Berichten und Studien finden Sie auf unserer Website >>> hier.

* Hinweis: Dieser W&E-Hintergrund ist der dritte einer Reihe "Vierteljahresberichte zur Weltwirtschaft". Er kann im Rahmen dieser Reihe zum Sonderpreis bezogen werden (>>> Sonderangebot) oder aber auch als G8-Thema im Rahmen unseres G8-Pakets (>>> hier).

Den W&E-Hintergrund Mai 2007 mit den vollständigen Analysen können Sie hier bestellen >>>


       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren


Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap