2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



W&E 06/2008



In dieser Ausgabe:

* Der Wachstumsreport: Beerdigung des Washington Consensus
Als Beerdigung des Washington Consensus, des neoliberalen Dreiklangs aus Deregulierung, Liberalisierung und Privatisierung, kommt der Bericht der von der Weltbank eingesetzten Kommission für Wachstum und Entwicklung daher. Unter dem Vorsitz des Ökonomen und Nobelpreisträgers Michael Spence haben die 21 Kommissionsmitglieder einen pragmatischen Mix aus Maßnahmen erarbeitet, in deren Mittelpunkt eine Neubewertung der Rolle des Staates im Entwicklungsprozess steht. Rainer Falk stellt den Bericht vor.
>>> Ausführlichere Online-Version

* Fünf Jahre nach dem Johannesburger WSSD: Wachstum in Afrika ohne Nachhaltigkeit
Der Johannesburger Weltgipfel zur nachhaltigen Entwicklung (WSSD) von 2002 hatte keine allzu gute Presse. Unverbindliche Absichtserklärungen und die Hoffnung auf freiwilliges Wohlverhalten der Unternehmen prägten die Beschlüsse. Fünf Jahre nach dem Gipfel legt die UN-Wirtschaftskommission für Afrika (ECA) eine Bilanz in Form ihres zweiten Berichts zur nachhaltigen Entwicklung des Kontinents vor. Trotz hoher Wachstumsraten wird deutlich, dass Afrika in Richtung Nachhaltigkeit keinen Schritt weitergekommen ist. Eine kritische Zusammenfassung von Jörg Goldberg.

* Neue Berichte zur EZ und ihrer Wirksamkeit: Es geht nicht nur um Geld
2008 ist ein kritisches Jahr für die Entwicklungspolitik. Es wird untersucht, welchen Beitrag die Entwicklungshilfe zur Bearbeitung der globalen Armut und Ungleichheit leistet. Die Doha-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung wird Ende des Jahres überprüfen, inwieweit die 2002 in Monterrey beschlossenen Ziele erreicht wurden. Es geht um die Glaubwürdigkeit der Geber. Lucy Hayes stellt zwei neue Berichte vor.

Rubriken:
* W&E-Infospiegel (mit Kurzinformationen, Lese- und Terminhinweisen)
* W&E-Update (entwicklungspolitische Terminvorschau auf das 3. Quartal 2008)

W&E 06/Juni 2008
kann hier bestellt werden >>>


       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



* Bitte beachten Sie auch >>> Unsere aktuellen Angebote.
* W&E >>> abonnieren





Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap