Über 30 Jahre W&E! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Art Box
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2020
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Afrika: Hohes Wachstum ohne Nachhaltigkeit

Fünf Jahre nach dem Johannesburger WSSD

Der Johannesburger Weltgipfel zur nachhaltigen Entwicklung (WSSD) von 2002 hatte keine allzu gute Presse. Unverbindliche Absichtserklärungen und die Hoffnung auf freiwilliges Wohlverhalten der Unternehmen prägten die Beschlüsse. Fünf Jahre nach dem Gipfel legt die UN-Wirtschaftskommission für Afrika (ECA) eine Bilanz in Form ihres zweiten Berichts zur nachhaltigen Entwicklung des Kontinents vor. Trotz hoher Wachstumsraten wird deutlich, dass Afrika in Richtung Nachhaltigkeit keinen Schritt weitergekommen ist. Eine kritische Zusammenfassung von Jörg Goldberg.

 

Der Bericht hätte die spannende Frage beantworten können, ob die seit 2003/04 zu beobachtende Verbesserung der wirtschaftlichen Lage Afrikas – Wachstumsraten zwischen 5 und 6%, deutliche Zunahme der Pro-Kopf-Einkommen, Steigerung der Direktinvestitionen – nachhaltig ist, gemessen an den drei „Pfeilern“ der Nachhaltigkeit: Armutsreduzierung, Produktion/Konsumtion und Ressourcenschutz …

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten und erscheint in
W&E 06/2008. Sie haben folgende Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, erreicht Sie diese Ausgabe in diesen Tagen.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie die komplette Ausgabe
>>> hier.


Lesen Sie zum Thema auch unsere >>> Hintergrund-Serie "Von Monterrey nach Doha. Neue Fragen der Entwicklungsfinanzierung"

Veröffentlicht: 2.6.2008

* W&E abonnieren >>> hier.
* Paßwort vergessen? >>> hier.












Macht vs. Armut: Effektive Staaten und Beteiligung / Entwicklungshilfe: Es geht nicht nur um Geld

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap