Über 30 Jahre W&E! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Art Box
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2020
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Kein neues Klimaschutzabkommen ohne Entwicklung

Der Weg nach Kopenhagen

Auch nach dem enttäuschenden Ausgang der Vorverhandlungen in der ersten Juni-Hälfte in Bonn bestehen noch Hoffnungen auf ein substantielles Konferenzergebnis im Dezember in Kopenhagen. Dieses muss die nächsten Schritte in den Bereichen Anpassung und Minderung, Technologieentwicklung und –transfer sowie Finanzierung definieren, wie sie im Aktionsplan von Bali (BAP) vorgesehen sind. Imran Habib Ahmad und Johannes B. Opschoor benennen die entwicklungs- und verteilungspolitischen Schlüsselfragen, ohne die ein neues Klimaabkommen nicht möglich sein wird.

 

Die aktuelle Finanzkrise bietet Chancen für grundlegende Veränderungen im Muster internationaler Zusammenarbeit, Investitionen und Produktion. Neue nachhaltige Entwicklungspfade müssen gesucht werden, die auf wenig CO2-Ausstoß, auf sauberen Technologien und einem hohen Anteil erneuerbarer Energiequellen basieren. In der Tat können von der Integration klima- und energierelevanter Investitionen in die Strategien zur Bekämpfung des wirtschaftlichen Abschwungs wichtige Synergieeffekte erwartet werden, etwa in Form von Beschäftigungsgewinnen im Gefolge der Umstellung auf erneuerbare Energien …

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten und erscheint in
W&E 06/2009. Sie haben folgende Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, erreicht Sie diese Ausgabe in diesen Tagen.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie die komplette Ausgabe
>>> hier.


Lesen Sie zum Thema auch unser >>> W&E-Dossier: Neue Fragen der Klimapolitik"

Veröffentlicht: 16.6.2009

* W&E abonnieren >>> hier.
* Paßwort vergessen? >>> hier.












Finanzkrise: Lettland am Rande des Staatsbankrotts / Die Automobilkrise hat auch ihr Gutes

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap