2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Neuer Survey über Frauen und wirtschaftliche Macht

Ökonomische Diskriminierung trotz Empowerment

Vorab im Web – Der neue „World Survey on the Role of Women in Development“ gibt einen Überblick, wie Frauen trotz „ökonomischem Empowerment“ beim Zugang zu wirtschaftlichen Ressourcen wie Beschäftigung und Einkommen, Landbesitz und Kredit, öffentlicher Daseinsvorsorge und sozialer Sicherheit immer noch strukturell benachteiligt sind. Er fordert von Wirtschafts- und Sozialpolitiken gerade in der Krise ein gezieltes Gegensteuern. Christa Wichterich wertet den Bericht aus.

 

Der alle fünf Jahre erscheinende UN-Bericht (s. Hinweis) beschäftigt sich in diesem Jahr mit der „Kontrolle von Frauen über ökonomische Ressourcen und ihrem Zugang zu finanziellen Ressourcen“. Obwohl sich die internationale Gemeinschaft bei der 4. Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking, mit den Millennium-Entwicklungszielen und bei den beiden Konferenzen zu Entwicklungsfinanzierung 2002 und 2008 zu wirtschaftlicher Geschlechtergleichstellung verpflichtete, sind makro-ökonomische Politiken immer noch weitgehend geschlechterblind und vertrauen darauf, dass Marktwachstum Armut reduzieren, Ressourcen effizient zuweisen und dabei auch die Geschlechter gleichstellen wird ...

... dieser Artikel erscheint in
W&E 11/November 2009 und ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Bookmark Buttons


Lesen Sie in diesem Artikel:

Ambivalente Globalisierungseffekte
Negativfaktor Privatisierung
Umstrittene Mikrokredite
Effizienz und Markfunktionalität





Mehr zum Thema:

>>> Wie die 3-F-Krise Frauen und Kinder trifft
>>>
Frauen in der Globalisierung: Vom Boom zur Krise

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren











Der Sieg des Klimarealismus vor Kopenhagen / Entwicklungsministerium in (neo-)liberaler Hand

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap