2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



W&E-Extra: Das Stehaufmännchen-Prinzip

Finanzielle Expansion und Reformbedarf des IWF

Nur im Web – Auf der Jahrestagung von IWF und Weltbank vom 23.-25.9.2011 hat eine Diskussion über die substanzielle Erhöhung der Finanzressourcen des IWF begonnen – nur zwei Jahre nach der Verdreifachung seiner Kreditmittel und der Aufstockung der Sonderziehungsrechte um 250 Mrd. Dollar. Derzeit stehen dem Fonds rund 400 Mrd. Dollar für Kredite an notleidende Länder zur Verfügung. Für die neue Geschäftsführende Direktorin Christine Lagarde ist das eine „blasse Summe angesichts des potenziellen Bedarfs“. Rainer Falk zeigt, wie der IWF in der Vergangenheit die eigenen finanziellen Herausforderungen stets in neue Stärke ummünzte und wie groß der Reformbedarf immer noch ist.

 

Schon aus der ersten Runde der jüngsten globalen Finanzkrise ist der IWF als der eigentliche Sieger hervorgegangen. Noch Anfang des ersten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts drohte dem Fonds die „Irrelevanz“ (so der Chef der Bank von England, Mervyn King), als viele asiatische Länder die in der Asienkrise aufgenommenen Kredite vorzeitig zurückgezahlt hatten, um die damit verbundenen, erniedrigenden Auflagen abzuschütteln, und andere Klienten Vorsicht bei neuen IWF-Engagements an den Tag legten. Doch jetzt ist er wieder da ...

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach dieses W&E-Extra >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |


Lesen Sie in diesem Beitrag:

Stehaufmännchen IWF
Dauerstreit um Strukturanpassungspolitik
Asymmetrische und undemokratische Governance-Struktur
Neuanfang unter Lagarde?





Über den Autor:

Rainer Falk ist Herausgeber des Informationsbriefs Weltwirtschaft & Entwicklung.





Mehr zum Thema:

>>> Im Fokus: Jahrestagung von IWF und Weltbank
>>> W&E-Dossier: IWF und Weltbank

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren






Share food, change lives





Ein neues planetarisches Überlebensmodell / Im Fokus: Jahrestagung von IWF und Weltbank

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap