2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



G20-Gipfel in Cannes: Der Lack ist ab

Eine Zwischenbilanz am Vorabend

Nur im Web - Seit ihrer Selbstkonstituierung auf Gipfelebene vor drei Jahren hat die G20 viel von ihrem ursprünglichen Glanz verloren. Die Agenda der französischen Präsidentschaft, die im Kern auf ein neues Währungs- und Finanzsystem zielt, ist zwar fulminant in ihrer Reichweite. Doch während die Re-Regulierung der Finanzmärkte immerhin kleine Lichtblicke aufweist, liegt die notwendige Umstrukturierung des Finanzsystems immer noch in weiter Ferne. Ein Überblick von Rainer Falk.

 

Die Entwicklung der G20 ist nicht ohne Brüche verlaufen. Nach einem erfolgreichen Krisenmanagement am Anfang, das einen Absturz der Weltwirtschaft in eine Große Depression wie in den 30er Jahren verhinderte, ist der Impetus zu wirtschaftspolitischer Koordinierung und Kooperation sowie zur Reform des globalen Finanzsystems deutlich schwächer geworden. Etwas salopp formuliert, könnte man sagen: Die G20 ist auf dem Weg, der alten G7/G8 immer ähnlicher zu werden ...

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Lesen Sie in diesem Beitrag:

Wie die G20 der alten G8 immer ähnlicher wird
Ungleiches Reformtempo in Finanzfragen
Das Kasino wurde nicht geschlossen
Von der Re-Regulierung zur Umstrukturierung?


Über den Autor:

Rainer Falk ist Herausgeber des Informationsbriefs Weltwirtschaft & Entwicklung. Der Artikel basiert auf einem Beitrag auf der gemeinsam vom Verband entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen (VENRO) und der Heinrich-Böll-Stiftung ausgerichteten Konferenz "Am Vorabend des Gipfels von Cannes" am 25. Oktober 2011 in Berlin.





Mehr zum Thema:

>>> Der Gipfel von Cannes in Dokumenten. Die Live-Doku von W&E

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren






Share food, change lives





Der Gipfel von Cannes in Dokumenten / Das Europäische Paket und die Europäische Krise

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap