2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Wasser zwischen Menschenrecht und Profit

Rückschau auf die Weltwasserforen in Marseille

Vorab im Web – Vom 13.-17. März 2012 fand in Marseille das 6. Weltwasserforum statt, eine internationale Konferenz mit starker Beteiligung von internationalen Konzernen. Thematisiert wurden u.a. die Umsetzung des Menschenrechts auf Wasser und die Green Economy. Gleichzeitig fand als kritisches Pendant zum offiziellen das alternative Weltwasserforum statt. Eine Rückschau auf beide Foren von Laura Valentukeviciute.

 

Anfang März hingen in Marseille etwas verwirrende Plakate, auf denen stand: „Zeit für Probleme“. KritikerInnen des Weltwasserforums hatten dessen offizielles Motto „Zeit für Lösungen“ entfremdet und versuchten so, seine Schattenseiten in die Öffentlichkeit zu tragen. Das Weltwasserforum, organisiert vom Weltwasserrat, ist in der Tat nicht unumstritten....

... dieser Artikel erscheint in W&E 04/2012 und ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Lesen Sie in diesem Beitrag:

Prominente Rolle der Wasserkonzerne
Noch mehr Privatisierung...
... oder Rekommunalisierung?


Über die Verfasserin:

Laura Valentukeviciute arbeitet bei Gemeingut in BürgerInnenhand und sitzt im Koordinierungskreis von attac.





Mehr zum Thema:

>>> W&E-Hintergrund April 2006

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren






Share food, change lives





Feministische Diskurse im Vorfeld von Rio+20 / Primat der Entwicklung oder der Finanzmärkte?

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap