2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Neue Globale Entwicklungspartnerschaft?

Back to the future: Das Projekt gehört in die UNO

Nur im Web – Heute wird in Paris abschließend über die Ausgestaltung der neuen Globalen Entwicklungspartnerschaft verhandelt. Im November 2011 wurde auf der Busan-Konferenz über die Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit entschieden, dieses neue Gremium bis Juni 2012 einzurichten. Doch das Projekt gehört in die Vereinten Nationen, schreiben Timo Mahn und Silke Weinlich.

 

Während die Millennium-Entwicklungsziele (MDGs) das grundlegende Programm globaler Entwicklungszusammenarbeit sind, steht das „Wie“ von Entwicklungszusammenarbeit im Mittelpunkt dieser Partnerschaft, deren Prinzipien von einer Staatenkoalition von über 150 Ländern beschlossen wurden. Die Art und Weise von Entwicklungszusammenarbeit beeinflusst erwiesenermaßen deren Wirksamkeit. Wie einflussreich die Globale Entwicklungspartnerschaft sein wird, entscheidet sich nicht zuletzt an ihrem institutionellen Zuhause...

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.


Share |





Lesen Sie in diesem Beitrag:

OECD ungeeignet
Nicht noch ein Klub...
Nicht noch eine Organisation...
Eine globale Partnerschaft gehört in die Vereinten Nationen


Über die Autorin und den Autor:

Timo Mahn arbeitet am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn und Dr. Silke Weinlich am Centre for Global Cooperation Research an der Universität Duisburg-Essen.


Mehr zum Thema:

>>> Aid Effectiveness: In alter Betriebsamkeit
>>> G20: Das falsche Forum für Entwicklungspolitik

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren






Share food, change lives





Der Countdown läuft: Nachsitzen für Rio+20 / G8 in Camp David: Strategische Inputs?

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap