2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Zwischen Export, Austerität und leichtem Umsteuern

Abschwung in Osteuropa

Vorab im Web - Polen, die Tschechische Republik und die Slowakei haben die erste Phase der Krise 2008/2009 noch relativ gut überstanden. Doch jetzt sind sie erneut im Abschwung, die tschechische Ökonomie schrumpft sogar im europäischen Vergleich besonders rasch. Dies liegt an der extremen Sparpolitik der Prager Regierung, die noch stärker durchschlägt als die Abschwächungstendenzen im Export, schreibt Joachim Becker.

 

Polen verzeichnete als einziges EU-Land 2009 keine Rezession, wenngleich die industrielle Produktion zurückging und die ohnehin beträchtliche Arbeitslosigkeit anstieg. Bei der relativ günstigen BIP-Entwicklung kamen der polnischen Ökonomie die relativ starke Binnenorientierung und die Abmilderung der Exportminderung durch eine Abwertung des Zloty zu Gute. Die Binnennachfrage wirkte insgesamt stabilisierend ...

... dieser Artikel erscheint in W&E 09/2012 und ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Diesen Beitrag finden Sie auch im >>> W&E-Dossier Der große Abschwung.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





In diesem Artikel lesen Sie:

Polen: Zurück zur neoliberalen Orthodoxie
Tschechische Republik: Hausgemachte Rezession
Slowakei: Möglichkeiten und Grenzen der Sozialdemokratie
Spielräume in der Steuerpolitik





Mehr zum Thema

Weitere Beiträge zum Thema Osteuropa finden Sie >>> hier.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren






Share food, change lives





Wie die Krise den Süden erreicht / Globales Netzwerk zur Lösung globaler Probleme

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap