2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Doha-Gateway: Tor zur 4-Grad-Welt

Die Ergebnisse der jüngsten UN-Klimakonferenz

Nur im Web – Trotz der Verabschiedung einer zweiten Runde des Kyoto-Protokolls und eines Verhandlungsfahrplans für ein neues Klima-Abkommen ab 2020 ist die Klimakonferenz von Doha eine herbe Enttäuschung. Sie bringt weder mehr Klimaschutz noch das versprochene Ansteigen der finanziellen Hilfen für die armen Länder. Allenfalls einige prozedurale Fortschritte halten die Klimadiplomatie am Laufen. Zurück aus Doha, analysiert Jan Kowalzig die wichtigsten der 39 Entscheidungen, die blumig als Doha-Gateway bezeichnet werden.




Sieben Jahre lang haben die Regierungen die zweite Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls verhandelt. In der nun in Doha beschlossenen zweiten Runde verpflichten sich die EU und zehn weitere Industrieländer zur Reduktion von Treibhausgasen bis 2020. Jedes Land hat dafür individuelle Emissionsobergrenzen für den Zeitraum 2013-2020 festgelegt, auf der Basis extrem schwacher Reduktionsziele bis 2020. Für ambitionierten Klimaschutz steht das Kyoto-Protokoll damit nicht; allerdings könnte es in seinen Grundzügen – verbindliche Reduktionsziele, flexible Marktmechanismen und ein allgemeingültiges, regelbasiertes Berechnungs- und Berichtswesen – als Vorlage für das Abkommen ab 2020 gelten...

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über den Autor:

Jan Kowalzig ist der Klimaexperte von Oxfam Deutschland.


In diesem Artikel lesen Sie:

Kyoto-Protokoll: Viel heiße Luft
LCA-Track: Das Prinzip der kleinen Schritte
Neuer Klima-Vertrag ab 2020: Klimagerechtigkeit?
Klimaschutz bis 2020: das eigentliche Problem wird nicht angepackt
Klimafinanzierung: Industrieländer blockieren Fortschritte
Loss and damage: Paradigmenwechsel
Fazit: Fahr- und Arbeitspläne ohne politischen Willen





Mehr zum Thema

Weitere Beiträge zum Thema Klimapolitik finden Sie >>> hier. Dieser Beitrag ist auch Bestandteil unseres >>> Klima-Dossiers Von Kopenhagen nach Doha.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren










G20-Präsidentschaft 2013: Gutes Timing, Herr Putin / Finanzmarktreformen: No, they can't!

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap