2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Deutsche ODA: Annäherung an das 0,7%-Ziel?

Bewusste Irreführung

Vorab im Web - Im April hat das Development Assistance Committee (DAC) der OECD die vorläufigen Zahlen zur Öffentlichen Entwicklungsunterstützung (ODA) 2013 veröffentlicht. Mit 0,38% bleibt Deutschland ein weiteres Mal weit hinter dem seit Jahrzehnten immer wieder proklamierten Ziel zurück, 0,7% des Bruttonationaleinkommens (BNE) für die Unterstützung der Entwicklungsländer aufzuwenden (ODA-Quote). Doch das ist nur ein Teil des Skandals, analysiert Ludger Reuke.

 

Schon 1970 hat die Bundesrepublik in der UN-Vollversammlung versprochen, alles Erdenkliche dafür zu tun, dass um 1975 eine ODA-Quote von 0,7% erreicht werde. Diese Verpflichtung wurde in der Folgezeit häufig wiederholt, wobei der Zeitplan immer mehr in Vergessenheit geriet. Erst in den Millennium-Entwicklungszielen (MDG) gab es wieder eine „endgültige“ zeitliche Festlegung auf 2015. Obwohl das Versprechen auf allen relevanten Gipfeltreffen und in allen EU- wie UN-Gremien ständig bestätigt sowie in sämtlichen Koalitionsabkommen erneut festgeschrieben wurde, ist es von Deutschland nie eingehalten worden ...

... dieser Artikel erscheint in W&E 05/2014 und ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Kaufen Sie die gesamte Ausgabe W&E 05/2014 >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über den Autor:

Dr. Ludger Reuke ist Referent für Entwicklungspolitik bei Germanwatch.


In diesem Artikel lesen Sie:

Ab jetzt gilt "Annäherung"
Erheblich schlimmer
Tabelle: Drohende weitere Schrumpfung der ODA-Quote
Lösungen wurden verhindert, zuletzt in den Koalitionsverhandlungen
Der versandete Aufruf
Zeitfestlegung abhanden gekommen
Tabellen-Anhang





Mehr zum Thema

Weitere Beiträge zum Stichwort Entwicklungshilfe finden Sie >>> hier.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren










Billige Klamotten: Ein Jahr nach Rana Plaza / Post-2015: So viel Partnerschaft war noch nie!

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap