Über 30 Jahre W&E! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Art Box
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2020
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Der Griechenland-Poker

Wie die europäischen Werte geschleift werden

Vorab im Web - Die Griechenland-Krise hat sich so zugespitzt, dass eine Entscheidung in Kürze unausweichlich wird. Als Szenarien sind die Fortsetzung des Durchwurstelns („muddling through“), ein chaotischer Grexit und ein gesteuerter Grexit denkbar. Welche Variante sich auch immer durchsetzt, der Fall zeigt, dass vom emanzipatorischen Charakter der europäischen Integration nicht mehr viel übrig ist, schreibt Peter Wahl*).

 

Griechenland steht kurz vor der Insolvenz. Dass es irgendwann so weit kommen würde, war lange vor dem Regierungswechsel bekannt. Das Krisenmanagement des herrschenden Machtblocks aus Berlin und Troika funktioniert nicht. Wie die Sache sich in den nächsten Wochen entwickelt, vermag niemand seriös vorauszusagen. Man kann nur in Szenarien denken ...

... dieser Artikel erscheint in W&E 03-04/2015 und ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Kaufen Sie die Gesamtausgabe W&E 03-04/2015 >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über den Autor:

*) Peter Wahl ist Mitherausgeber von W&E und Vorsitzender von Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung (WEED) e.V..


In diesem Artikel lesen Sie:

Muddling through wahrscheinlich
Kontrollierter Exit als kleineres Übel?
Tsipras' russischer Joker
Über Griechenland hinaus





Mehr zum Thema:

* Mehr zum Stichwort "Eurikrise/Griechenland" finden Sie >>> hier.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren










Deutsche ODA endlich auf dem Weg zu 0,7%? / Welche Rolle spielt Peking+20 für Post-2015?

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap