Über 30 Jahre W&E! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Art Box
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2020
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Rolling Documentation: G7-Gipfel auf Schloss Elmau



Dokumente, Analysen, Kommentare

Wie aus der Zeit gefallen wirkt der Gipfel der sieben Industrienationen (G7), der am 7./8. Juni auf Schloss Elmau in Oberbayern stattfindet. Die sieben nationalen Regierungen (USA, Kanada, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Japan) sowie die Europäische Kommission, die sich dort versammeln, spielen längst nicht mehr die Rolle, die einst zu Recht mit dem Label "Direktorat der Weltwirtschaft" umschrieben wurde. Längst finden sich unter den Top 10 der Weltwirtschaft neue, aufstrebende Mächte wie China, Indien, Russland, Brasilien und Indonesien, die das Gewicht der G7 relativieren. Dennoch findet in Elmau das alte Ritual eines exklusiven Klubs statt. Die Reduzierung der G8 um Russland und die Wiederaufrichtung der G7 hat zwei Gründe: Sie signalisiert, dass sich die alten Mächte mit ihrem Abstieg nicht abfinden wollen. Und da die wirtschaftliche Rolle schmilzt, schiebt sich die Rolle als sicherheitspolitische und geostrategische Speerspitze des Westens in den Vordergrund - mit zahlreichen weichen Themen als schmückendem Beiwerk. W&E dokumentiert Beschlüsse und Analysen zum G7-Gipfel und kommentiert im Blog Baustellen der Globalisierung.


Beschlüsse des Treffens

G7-Abschlussdeklaration / Leader's Statement
Annex zur Abschlussdeklaration
Ergänzende Dokumente des G7-Gipfels

 

Offizielle Website

der deutschen G7-Präsidentschaft


Offfizielle Stellungnahmen und Positionen vorab

Regierungserklärung der Bundeskanzlerin: Verantwortung für die Zukunft übernehmen
Globale Aufgaben gemeinsam angehen


Wichtige offizielle Reports

G7 Elmau Progress Report: Biodiversity – A Vital Foundation for Sustainable Development (report released by the Federal Ministry of Economic Cooperation and Development)


Beiträge und Analysen

Rainer Falk: Alte Gefechte noch einmal kämpfen? Vergesst G7
Peter Wahl: G7-Gipfel - Alles nur Politshow?
ITUC Frontlines Poll - Trust in global companies and supply chains
Uwe Hoering: Ernährung für alle oder Profit für wenige? Die Neue Allianz für Ernährungssicherung in Afrika
Heiner Flassbeck: G7 unter deutscher Präsidentschaft in Dresden und Elmau. Wie man Rückschritt als Fortschritt feiert
John Kirton (G7 Research Group): A Summit of Substantial Success: Prospects for the G7 at Schloss Elmau on 2015
Myriam Carius/Opemiposi Adegbulu: Die G7-CONNEX-Initiative. Erfüllt sie ihren Zweck?


Texte/Stimmen aus der Zivilgesellschaft

Stimmen und Texte von G7-Alternativgipfel am 3./4. Juni in München
Oxfam-Briefing: Money talks. Africa at the G7
BUKO-Pharma-Kampagne: G7 macht nicht gesund. Warum den Armen nicht wirklich geholfen wird
VENRO/Forum Umwelt und Entwicklung/Deine Stimme gegen Armut: Eine neue Politik für globale Gerechtigkeit. Zivilgesellschaftliche Forderungen zur deutschen G7-Präsidentschaft
Internationaler Gewerkschaftsbund: Dem ausbeuterischen Lieferkettenmodell, das den Welthandel korrumpiert, muss ein Ende gesetzt werden, und die Staats- und Regierungschefs der G7 können Veränderungen bewirken
Gemeinsamer Appell von Umweltorganisationen aus allen G7-Staaten: G7 kann Vertrauen in globale Energiewende stärken
Stop G7 Elmau 2015


Mehr zum Thema:

Blog Baustellen der Globalisierung


Zuletzt aktualisiert: 8.6.2015

> Gefällt Ihnen dieser Service? Dann klicken Sie bitte >>> hier.


Share |










Der steinige Weg nach Paris / Griechenland als Reformchance für den IWF

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap