2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



UN-Warnungen vor EPAs, TTIP und TPPA

Nicht-nachhaltiger Afrika-Boom

Vorab im Web - Die meisten afrikanischen Länder scheinen wirtschaftlich nach wie vor zu florieren. Allerdings zeigen jüngste Schätzungen, z.B. die des World Economic Outlook des IWF, dass sich das Wachstum auch in Afrika verlangsamt. Dies verweist auf die Abhängigkeit von Rohstoffpreisen, die derzeit rückläufig sind. Die UN-Wirtschaftskommission für Afrika und die UNCTAD plädieren daher seit Jahren für eine Wirtschaftspolitik, welche die Rohstoffabhängigkeit vermindert und einen Strukturwandel in Richtung auf arbeitsplatzintensive Verarbeitungsindustrien bewirkt. Von Jörg Goldberg.

 

Um Strukturwandel geht es auch in zwei neuen Berichten über die afrikanische Wirtschaft, dem „Economic Report on Africa“ (ERA) der UN-Wirtschaftskommission für Afrika und dem UNCTAD-Report „Economic Development in Africa“. Beide Texte zeichnen ein skeptisches Bild der Wirtschaftslage: Die mit dem seit Anfang der 2000er Jahre beschleunigten Wachstum in Afrika einhergehenden Strukturveränderungen belegen, wie wenig nachhaltig die aktuelle Entwicklung ist ...

... dieser Artikel ersdcheint in W&E 07-08/2015 und ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Kaufen Sie die Gesamtausgabe W&E 07-8/2015 >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über den Autor:

Dr. Jörg Goldberg lebt als Wirtschaftswissenschaftler und Publizist in Frankfuert/Main.


In diesem Artikel lesen Sie:

Negativer Strukturwandel
Smarter Protektionismus
EPAs, TTIP: Negative Effekte für Afrika
Globale Wertschöpfungsketten und Dienstleistungen
Kein Weltmarkt-Automatismus





Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge zum Stichwort "Afrika" finden Sie >>> hier.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren










Zum Tod von Bernd Hamm / Griechenland: Merkels Sieg - ein Pyrrhus-Sieg?

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap