2017 W&E abonnieren und keine Ausgabe mehr versäumen!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Ein Marshallplan mit Afrika?

Das BMZ übernimmt sich erheblich

Vorab im Web - "Afrika und Europa - Neue Partnerschaft für Entwicklung, Frieden und Zukunft" – so heißt das 30seitige Papier, das Bundesentwicklungsminister Gerd Müller am 18. Januar 2017 vorlegte. Der Titel allein hätte vielleicht in der engeren entwicklungspolitischen Szene kurzzeitige Aufmerksamkeit erregt, wäre aber bald im allgemeinen Politikbetrieb untergegangen, wäre da nicht der Untertitel: "Eckpunkte für einen Marshallplan mit Afrika". Von Ludger Reuke.

 

Der Text beginnt mit "10 Thesen für einen Marshallplan mit Afrika". Und in allen Kapitelüberschriften findet sich der Name wieder: "Der Kern des Marshallplans", "Die Säulen des Marshallplans" sowie "Das Fundament des Marshallplans". Das klingt so, als hätte man es hier mit einem ganz großen, Kontinente umfassenden Plan zu tun. Infolgedessen beschäftigen sich Presse, Fachpresse, Rundfunk und digitale Medien intensiv mit diesem Plan. Ein großer PR-Erfolg ...

... dieser Artikel erscheint in W&E 03-04/2017 und ist reserviert für AbonentInnen. Bitte wählen Sie zwischen folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie die Gesamtausgabe W&E 03-04/2017 >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über den Autor:

Dr. Ludger Reuke ist Referent für Entwicklungspolitik bei Germanwatch.


In diesem Artikel lesen Sie:

Die Weltlage
Die Unterstützer
Die zu Unterstützenden
Geduld und Ansatz
Der entscheidende Fehler: Von oben herab





Mehr zum Thema:

Mehr zum Stichwort "Afrikapolitik" finden Sie >>> hier.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren








Permanenter Ausnahmezustand in der Türkei / Globale Finanzen - Ein Verlustmodell für den Süden

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB RSS-Feeds W&E-Sitemap