2018 W&E abonnieren und keine Ausgabe mehr versäumen!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Ist die Europäische Union noch zu retten?

EuroMemorandum 2018

Fast zehn Jahre nach Ausbruch der Krise, in der die EU für Austerität und Deregulierung optierte, suchen die Mitgliedstaaten immer noch nach einem Ausweg. In ihrem jüngsten Memorandum werfen die Europäischen Ökonomen für eine Alternative Wirtschaftspolitik in Europa („EuroMemo Group“) die Frage auf: „Ist die EU noch zu retten?“ und konzedieren: „Das ist in der Tat eine schwierige Frage.“ W&E dokumentiert Auszüge aus der Zusammenfassung des Memos, das europaweit von nahezu 250 Wirtschaftswissenschaftlern unterstützt wird.

 

Vergeblich hat die EuroMemo Group vor den Gefahren gewarnt, die der Architektur der Wirtschafts- und Währungsunion (EMU) inhärent sind. Zu den Rückwirkungen gehört der Aufstieg ultrarechter Kräfte in ganz Europa, der die antieuropäischen Gefühle nähren und kultivieren. Die EU zu verlassen hat an Boden gewonnen und wird für Großbritannien bald zur Realität. Das stellt einen Wendepunkt in der Geschichte der EU im Vergleich zu der Idee einer „immer engeren Union“ dar...

... dieser Artikel Teil von W&E 01/2018 und ist reserviert für AbonentInnen. Bitte wählen Sie zwischen folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie die Gesamtausgabe W&E 01/2018 >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach diesen Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über den Autor:

Die EuroMemo Group ist ein Zusammenschluss von Ökonomen und Ökonominnen aus zahlreichen europäischen Ländern. Sie veröffentlich einmal im Jahr ein Memorandum zur europäischen Wirtschaftspolitik.


In diesem Artikel lesen Sie:

Hindernisse für ein progressives Europa
Makroökonomische Politik: Schuldenüberhang, nachhaltiges Wachstum und Entwicklung
Elemente einer Alternative





Mehr zum Thema:

Mehr zum Stichwort "Eurokrise" finden Sie >>> hier.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren








Der jüngste Einbruch an den Aktienmärkten / Die globale Ungleichheitskrise

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap