Über 30 Jahre W&E! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Art Box
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2020
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Die Gefahr einer neuen Schulden- und Finanzkrise

Nachhaltige Entwicklung unter Druck

Aktuelle Monitoring-Berichte von IWF, Weltbank und NGOs deklarieren unisono, dass das Risiko einer neuen Schulden- und Finanzkrise massiv gestiegen ist. Einzelne Länder sind bereits akut betroffen. Des Global Policy Forums analysiert die Implikationen für nachhaltige Entwicklung in einer demnächst erscheinenden Studie und meint, Austeritätspolitik müsse dringend vermieden werden, sonst drohe eine neue verlorene Dekade anstatt der deklarierten Aktionsdekade für die SDGs. Politikalternativen gibt es genug. Ein Überblick von Bodo Ellmers.

 

Der Global Economic Prospects Report der Weltbank vom Januar 2020 hat die Schuldenentwicklung der letzten 50 Jahre analysiert. Er identifiziert vier Wellen der Verschuldung und warnt eindringlich davor, dass die letzte Welle seit 2010 die schnellste, größte und auch breiteste war. Alle vorherigen Wellen endeten in einer Finanzkrise, die laut Weltbank derzeit nur von der Niedrigzinspolitik der großen Zentralbanken verhindert wird. Das sei aber nur ein prekärer und nicht nachhaltiger Schutz ...

... dieser Artikel ist Teil von W&E 01-02/2020 und ist reserviert für AbonentInnen. Bitte wählen Sie zwischen folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie die Gesamtausgabe W&E 01-02/2020 >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über den Autor:

Bodo Ellmers war viele Jahre bei eurodad in Brüssel und ist jetzt Mitarbeiter des Global Policy Forum Europe.


In diesem Artikel lesen Sie:

Rekordverschuldung in allen Ländergruppen
Wachsendes Problem privater Verschuldung
Eine neue verlorene Dekade muss vermieden werden
Politikalternativen





* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren








Globale Ungleichheit und Gender-Gap / Die UNO und das World Economic Forum auf Abwegen

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap