Über 30 Jahre W&E! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Art Box
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2020
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Internationale Reaktionen auf die Corona-Krise

Mehr als ein Flickenteppich?

Die Corona-Krise ist schnell zu einer globalen Bedrohung geworden. Sie ist zugleich ein Paradebeispiel dafür, wie notwendig effektive multilaterale Kooperation wäre, sowohl in der Krisenprävention als auch in der Reaktion. Zwar wurden ökonomische Orthodoxien durch die Krise obsolet. Doch die Schließung von Grenzen und Alleingänge bei Stimulus-Paketen werden dem Ausmaß der Krise nicht gerecht. Und die internationalen Reaktionen waren fragmentiert. Eine Übersicht von Bodo Ellmers und Jens Martens.

 

Internationale Organisationen wie die Weltbank haben Regierungen davor gewarnt, die Lage mit nationalen protektionistischen und populistischen Alleingängen noch zu verschlimmern. Besonders wichtig sei es, dass der Handel mit notwendigen Medikamenten und anderem medizinischem Material nicht eingeschränkt würde. Viele Länder des Globalen Südens sind fast vollständig auf Importe von medizinischem Material angewiesen, um auf Corona reagieren zu können ...

... dieser Artikel ist Teil von W&E 01-02/2020 und ist reserviert für AbonentInnen. Bitte wählen Sie zwischen folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie die Gesamtausgabe W&E 01-02/2020 >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über die Autoren:

Bei diesem Text handelt es sich um einen aktualisierten Auszug aus: Bodo Ellmers/Jens Martens (2020): Die globale Coronakrise. Weltwirtschaftliche Auswirkungen und internationale Reaktionen – eine Momentaufnahme. Briefing Paper. Bonn: Global Policy Forum.


In diesem Artikel lesen Sie:

Primat öffentliche Gesundheitsversorgung
Nationale Reaktionen
IWF, Weltbank und die üblichen Verdächtigen
Zentralbanken in der Bresche?
Solidarität darf nicht an Ländergrenzen enden





* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren








Eine globale Strategie gegen eine globale Krise / Neue Bioökonomiestrategie der Bundesregierung

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap