Über 30 Jahre W&E! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Art Box
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2020
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Unser gemeinsames Recht auf Gesundheit

Akute und chronische Todesfälle

Die Covid-19-Pandemie ist beängstigend. Die erschütternde Zahl der Todesfälle innerhalb weniger Monate belastet Geist und Psyche. Gesundheitskatastrophen wie die derzeitige Covid-19-Pandemie oder Naturkatastrophen wie Wirbelstürme, Tsunamis, Überschwemmungen, Dürreperioden, Erdbeben oder menschengemachte Katastrophen wie Kernkraftwerksunfälle treffen jeweils viele Menschen auf einmal. Sie sind akut. Sie sind erschreckend. Sie sollten nicht geschehen, schreibt Gabriele Köhler.

 

Dabei sind trotz der enormen Erkrankungs- und Sterberaten durch das Covid-19-Virus jedes Jahr weitaus mehr Menschen auf diesem Planeten von chronischen Gesundheitskatastrophen betroffen. Doch diese stille Tragödie kommt in den Medien kaum vor – obwohl die Statistiken dank nationaler Gesundheitsbehörden und jährlicher Berichte von UN-Behörden wie der WHO öffentlich verfügbar sind ...

... dieser Artikel ist Teil von W&E 03/2020 und ist reserviert für AbonentInnen. Bitte wählen Sie zwischen folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie die Gesamtausgabe W&E 03/2020 demnächst >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über die Autorin:

Gabriele Köhler ist Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Sie ist zudem Senior Research Associate beim UN-Forschungsinstitut für Soziale Entwicklung (UNRISD) in Genf, Mitglied des UNICEF-Komitees Deutschland und Vorständin bei Women in Europe for a Common Future (WECF). Ihr Beitrag erschien im englischen Original auf networkideas.irg.


In diesem Artikel lesen Sie:

Einige globale Zahlen zur Kenntnisnahme
Todesfälle und Gesundheitssysteme
Austerität und Neoliberalismus
Gesundheitssysteme und das Recht auf Gesundheit
PS – zur Erinnerung





* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren








Das autoritäre Potential der Corona-Krise / Eine globale Strategie gegen eine globale Krise

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap