2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Jul-Aug 2006

W&E-Hintergrund: Auf dem Weg nach Heiligendamm I

In diesem W&E-Hintergrund lesen Sie:

* Einstieg in die Reform der Global Governance
* Von der G8 zu einem L20-Gipfelforum?
* Demokratie im Lichte der Globalisierung: Blockaden auf dem Weg zu einer demokratischen Welt

 

Das Millennium+5-Jahr hat uns vor allem im Bereich der Reform der Global-Governance-Strukturen zahlreiche unvollendete Baustellen hinterlassen. Um nur drei Beispiele zu nennen: Die Reform der Vereinten Nationen nähert sich der „Stunde der Wahrheit“ (Kofi Annan). Der Internationale Währungsfonds (IWF) steht vor der Frage, wie er seine Entscheidungsstrukturen den neuen weltwirtschaftlichen Kräfteverhältnissen anpassen kann. Wie gering die Legitimität der G8 als globale Steuerungsinstanz inzwischen ist, wird sich erneut zeigen, wenn sich der exklusive Klub Mitte Juli zu seinem Gipfel in St. Petersburg trifft. „Baustellen der Globalisierung“ stehen im Mittelpunkt einer neuen W&E-Hintergrund-Serie, die mit dieser Ausgabe beginnt und den Bogen bis zum G8-Gipfel des Jahres 2007 in Heiligendamm spannt. Für diese Auftaktausgabe haben Johannes F. Linn und Colin I. Bradford ihr Modell einer Aufwertung der G8 zu einer L20 („Leaders 20“) verfeinert. Bernd Hamm stellt die Frage nach den wichtigsten Blockaden für eine Demokratisierung der internationalen Beziehungen. Dabei verweist er am Ende auf Entwicklungen, im Zuge derer sich neue Chancen für Veränderungen auftun könnten. Ob sie genutzt werden, hängt mehr denn je von den europäischen Regierungen und der internationalen Zivilgesellschaft ab.


Dieser W&E-Hintergrund erscheint im Rahmen unserer Serie "Baustellen der Globalisierung - Auf dem Weg nach Heiligendamm" in Zusammenarbeit mit dem Global Policy Forum Europe, Bonn, sowie mit freundlicher Unterstützung von Brot für die Welt, Stuttgart, Oxfam Deutschland, Berlin, und Misereor, Aachen.

Den W&E-Hintergrund Juli-August 2006 mit den vollständigen Analysen können Sie vergünstigt im Rahmens unseres G8-Pakets (>>> Angebot) oder als Einzelausgabe hier bestellen >>>


       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Der Blog zur Serie:

Zusätzliche aktuelle Informationen und Möglichkeiten zur Debatte bietet unser W&E-Blog "Baustellen der Globalisierung" >>> hier.


* Mehr zum Thema >>> G7/G8: Kleine Gipfelgeschichte
*
Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren


Deine Stimme gegen Armut

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap