2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Art Box
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2020
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



USAID: Sicherheit statt Entwicklung?

Die jüngste Reform der US-Auslandshilfe

NUR IM WEB - Ende Januar 2006 hat die US-Außenministerin Condoleezza Rice eine tiefgreifende organisatorische Erneuerung der US-amerikanischen Entwicklungshilfe angekündigt. Auch wenn die von vielen Entwicklungsexperten und Politikbeobachtern erhoffte und geforderte radikale Reform ausgeblieben ist, so ist die neue Organisation doch mehr als reine Kosmetik. Von Liane Schalatek.

 

Doppeldefizit + Schulden + Abstieg des Dollars


Durch die Ernennung eines Auslandshilfe-Koordinators, der direkt der Außenministerin untersteht, soll die US-amerikanische Auslandshilfe kohärenter und die Entwicklungspolitik ein effektiveres Instrument US-amerikanischer Außenpolitik im Dienste der nationalen Sicherheit werden ...

... dieser Artikel ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten >>> hier geht's weiter.


W&E-Debatte: EZ-Reform wohin? Neue Beiträge / Systemweite Kohärenz bei den Vereinten Nationen

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap