2019: W&E jetzt im 30. Jahr! Jetzt abonnieren!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Art Box
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2020
W&E-Archiv 2019
W&E-Archiv 2018
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



"Verwüstung" in Zeiten der Globalisierung

Zum Internationalen Jahr der Desertifikation

Den 17. Juni haben die Vereinten Nationen zum Tag des Kampfes gegen die Wüstenbildung ausgerufen. Doch werden sich im Internationalen Jahr der Wüsten 2006 weitere 120.000 Quadratkilometer Ackerland in wüstenartiges Ödland verwandeln, ein Drittel der Fläche Deutschlands. Der Prozeß der wirtschaftlichen Globalisierung trägt auf vielfältige Weise zur Desertifikation, also zur Ausbreitung der Wüsten, bei. Ein Überblick von Frank Kürschner-Pelkmann.


Besonders gravierend wirken sich die globalen und regionalen Klimaveränderungen aus. Die Erhöhung der Durchschnittstemperaturen in vielen Regionen der Welt machen es den Pflanzen in vielen Savannengebieten schwerer zu überleben...

... dieser Artikel erscheint in >>> W&E 06/2006. Er ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten und kann per Benutzername und Paßwort auch online gelesen werden: >>> hier.


Ex-EU-Kommissar für Devisentransaktionssteuer / Le Club: Schuldenmanagement à la Louis XVI

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB Datenschutz RSS-Feeds W&E-Sitemap