Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Eine globale Strategie gegen eine globale Krise

Artikel-Nr.: DE20200323-Art.07-2020

Eine globale Strategie gegen eine globale Krise

Elemente für eine G20-Strategie

Saudi-Arabien, das aktuelle Vorsitzland der Gruppe der 20 (G20), hielt am 26. März 2020 ein virtuelles Gipfeltreffen ab, um auf diese Weise eine globale Antwort auf die Covid-19-Krise zu diskutieren. Diese Dringlichkeitssitzung kam keinen Moment zu früh. Da es sich bei globaler Gesundheit um ein kollektives öffentliches Gut handelt, erfordert jede Bedrohung dieses Guts eine multilaterale Reaktion, schreibt Paola Subacchi. Die Einzelheiten des im Leaders‘ Statement angekündigten G20-Aktionsplans müssen allerdings noch ausgearbeitet werden.

Über die Autorin:

Paola Subacchi, Professor für International Economics am Queen Mary Global Policy Institute der University of London, und Autorin des kürzlich erschienenen Buchs The Cost of Free Money.In diesem Artikel lesen Sie:
  • G20 prädestiniert
  • Gesundheitssysteme vor dem Zusammenbruch
  • Fünf Vorschläge
  • Internationale Kooperation entscheidend

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage