Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

September 2005

Artikel-Nr.: DE20050928-SD-11-2005

September 2005

Die Ergebnisse des Weltgipfels

In diesem Sonderdienst des Informationsbriefs Weltwirtschaft & Entwicklung (W&E-SD 11/2005) lesen Sie:

* Weltgipfel zwischen Enttäuschung und Hoffnung: Die unvollendete Agenda des Millennium+5-Jahres
* 10. InWEnt Business Forum zu MDBs in New York: Die Wirtschaft ruft den Staat

Der Weltgipfel der Vereinten Nationen vom 14.-16. September 2005 in New York brachte nicht die Reform der UNO an Haupt und Gliedern und nicht den Durchbruch zu einem neuen Multilateralismus, wie sich viele erhofft hatten. Auch die Beschlüsse zur Umsetzung der entwicklungspolitischen Millenniumsziele (MDGs) markieren ein nur unzureichendes Zwischenergebnis der internationalen Anstrengungen. Aber die Ergebnisse des Gipfels sind interessanter und wegweisender als es in ersten Pressekommentaren und auch in so mancher spontanen Stellungnahme von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) zum Ausdruck kam. Den Ausgang des Weltgipfels analysiert Rainer Falk. Eine wenig beachtete Dimension des Themas, nämlich die Verantwortung der Privatwirtschaft für die MDGs, beleuchtet Hannes Koch.

Dieser Sonderdienst erscheint als Beitrag zur Weltweiten Aktion gegen Armut in Zusammenarbeit mit dem Global Policy Forum Europe, dem Nord-Süd-Netz beim DGB-Bildungswerk und dem Kinderhilfswerk terre des hommes, mit freundlicher Unterstützung von Misereor und des Landesamts für Entwicklungszusammenarbeit, Bremen.

Dieser Sonderdienst kann auch im Rahmen unseres Millennium-Plus-Pakets 2005 bezogen werden Das Millennium-Plus-Paket 2005.

Die vollständigen Artikel finden Sie unserem Sonderdienst 11/2005. Diesen können Sie hier bestellen >>>

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
3,00 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage