Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Sonderdienst 2/2005

Artikel-Nr.: DE20050620-SD-2-2005

Sonderdienst 2/2005

Die Helden und die Schurken

Im Sonderdienst 2/2005 des Informationsbriefs Weltwirtschaft & Entwicklung (W&E-SD 2/2005) lesen Sie:

* Die EU-Staaten und ihre Versprechen: Die Helden und die Schurken
* Hilfe, Handel, Schulden

Wenn die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten den armen Ländern wirksam bei der Verwirklichung der entwicklungspolitischen Millenniumsziele (MDGs) helfen wollen, müssen sie in diesem Jahr zu einschneidenden Veränderungen bereit sein. Der Beitrag der EU zur weltweiten Halbierung der Armut und anderen Zielen stand bereits Mitte Februar 2005 auf der Tagesordnung, als der informelle Rat der Entwicklungsminister in Luxemburg tagte. Er wird die Öffentlichkeit erneut im April beschäftigen, wenn der Synthesis-Report der EU zur Verwirklichung der MDGs vorgelegt und der Außenministerrat sich im Beisein der Entwicklungsminister in Brüssel mit der Frage beschäftigen wird, wie und in welchem Zeitraum die EU ihre Entwicklungshilfe auf ein angemessenes Niveau anheben kann. Das vorliegende Briefing-Papier bilanziert die Politik der EU auf den Gebieten Entwicklungshilfe, Entschuldung und Handelspolitik. Es fragt danach, wer hier die „Helden“ und die „Schurken“ unter den EU-Mitgliedern sind, und verdeutlicht so den großen Handlungsbedarf der EU im „Entscheidungsjahr 2005“.

Dieser Sonderdienst kann vergünstigt auch im Rahmen unseres Millennium-Plus-Pakets 2005 bezogen werden Das Millennium-Plus-Paket 2005.

Er erscheint im Auftrag von Oxfam Deutschland auf der Basis eines gemeinsam von ActionAid International, dem European Network on Debt and Development (EURODAD) und Oxfam International erstellten Briefing Papers. Ein Beitrag zur Weltweiten Aktion gegen Armut.

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
3,00 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage