Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Nr. 01/2007

Artikel-Nr.: DE20070204-WE-01-2007

Nr. 01/2007

Patentschutz auf dem Gipfel in Heiligendamm

* Schutz geistigen Eigentums auf der G8-Agenda: Der falsche Schwerpunkt
Die Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums soll auf dem kommenden G8-Gipfel in Heiligendamm eine zentrale Rolle spielen. Dies birgt erheblichen politischen Sprengstoff. Denn die G8-Agenda der Bundesregierung ist zu stark auf die kurzfristigen Interessen der Wissensbesitzer (= die Industrieländer) ausgerichtet. Sie widerspricht damit auch dem eigenen Anspruch, „Verantwortung für die politische, wirtschaftliche und soziale Ausgestaltung der fortschreitenden Globalisierung“ zu übernehmen. Von Klaus Liebig.

* Die Wissenschaft der Wissensbank: Schlampig, tendenziös, ideologisch
Ein internationales Team renommierter Autoren und Autorinnen - u.a. vom Massachussetts Institute for Technology (MIT) und der Universitäten Oxford, Harvard und Yale – hat eine Evaluierung der wissenschaftlichen Arbeit der Weltbank vorgelegt (s. Hinweis). Geleitet wurde das Team von Angus Deaton (Princeton). Die Ergebnisse sind vernichtend, schreibt Peter Wahl.

*
???02c46598b10ff6b08???
Mit einer sog. Institutionenreform sollte die internationale Schlagkraft und Sichtbarkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) erhöht werden. Erst sorgte eine Studie der multinationalen Beratungsfirma PricewaterhouseCoopers (PWC) für Aufregung. Doch inzwischen ist die Gefahr nicht mehr zu übersehen, daß die Reformdebatte in einigen symbolischen Veränderungen versandet. Ein W&E-Überblick.
???02c46598b10ff6b08???

* ???02c46598bc0970401???
Nur im Web - Der Dachverband der Österreichischen Entwicklungsorganisationen (AGEZ) hat an die neu gebildete Bundesregierung unter Bundesanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) appelliert, mehr Engagement in der Entwicklungspolitik zu zeigen. Das Regierungsprogramm weise zwar einige begrüßenswerte Aspekte auf; insgesamt aber sei kein Ausbau der Entwicklungspolitik in Sicht. Österreich müsse seine globale Verantwortung ernster nehmen. Eine W&E-Übersicht.
???02c46598bc0970401???

* AKP-Bauernnetzwerk zum EPA-Verhandlungsstand: Zeitdruck ist unangebracht
Geht es nach dem offiziellen Zeitplan, so sollen die Verhandlungen zwischen der EU und den AKP-Staaten über die geplanten Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (EPAs) in diesem Jahr in ihre entscheidende Phase treten und abgeschlossen werden. Doch nach der Ansicht der Betroffenen ist Zeitdruck unangebracht. Ein Netzwerk von Bauernverbänden aus den AKP-Staaten hat eigenständig eine Bewertung des Verhandlungsstands erstellt. W&E dokumentiert die Zusammenfassung.

* Rubriken:
W&E-Infospiegel (Kurzinfos, Lesehinweise, Termine)

W&E 01/Januar 2007
kann regulär hier bestellt werden >>>

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
3,00 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage