Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Die Verwundbarkeit Osteuropas in der Finanzkrise

Artikel-Nr.: DE20081024-Art.39-2008

Die Verwundbarkeit Osteuropas in der Finanzkrise

Immer neue Kandidaten für den Crash

Die finanziellen Turbulenzen in Ungarn und in der Ukraine haben seit Mitte Oktober 2008 auch Osteuropa als potenzielle Krisenregion ins Blickfeld gerückt. Die strukturelle Abhängigkeit von Kapitalimporten ist unübersehbar, die allgemeine Außenabhängigkeit hoch. Doch auch wenn Finanzanleger die Region oft als Einheit sehen, gibt es deutliche Unterschiede, was die Verwundbarkeit gegenüber einer Finanzkrise betrifft. Ein Überblick von Joachim Becker.

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage