Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

UN sieht Winterlandschaft statt grüne Triebe

Artikel-Nr.: DE20090528-Art.22-2009

UN sieht Winterlandschaft statt grüne Triebe

Die Weltwirtschaft zur Jahresmitte

Nur im Web - Die Vereinten Nationen haben ihre Wirtschaftsprognose für das laufende Jahr nach unten korrigiert und erwarten jetzt ein Negativwachstum der Weltwirtschaft von -2,6%. Noch im Januar war ihr pessimistischstes Szenario von -0,5% ausgegangen. Doch Ende Mai/Anfang Juni trägt die ökonomische Landschaft immer noch winterliche Züge; die viel zitierten grünen Triebe, die einen neuen Frühling ankündigen könnten, sucht man vergebens, so die Quintessenz eines UN-Reports über die globalen Wirtschaftsaussichten zur Jahresmitte. Von Rainer FalkLesen Sie in diesem Artikel:
  • Schwerste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg
  • Entwicklungsländer besonders hart getroffen
  • Abnahme des Pro-Kopf-Einkommen und wachsende Arbeitslosigkeit
  • Scharfer Einbruch des Handels in Asien
  • Afrika und Lateinamerika trifft es noch härter
  • Postulat globaler Politikkoordination

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage