Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Wider den BIP-Fetischismus

Artikel-Nr.: DE20090915-Art.39-2009

Wider den BIP-Fetischismus

Wie der Fortschritt zu messen wäre...

Nur im Web – Eine Kommission zur Messung der Wirtschaftsleistung und des sozialen Fortschritts unter der Leitung des Nobelpreisträgers Joseph Stiglitz hat im Auftrag des französischen Präsidenten Sarkozy einen Bericht (s. Hinweis) vorgelegt, der neue Indikatoren für das gesellschaftliche Wohlergehen anstelle des traditionellen Bruttoinlandsprodukts (BIP) fordert. Sie müssen auch den Verbrauch natürlicher Ressourcen und die Schädigung unserer Umwelt mit einbeziehen. Joseph Stiglitz erläutert das neue Konzept.Lesen Sie in diesem Artikel:
  • Die Crux der BIP-Statistik
  • Output ist nicht gleich Input
  • Videopräsentation von J. Stiglitz
  • Zunehmende Ungleichheit
  • Wohlbefinden und Nachhaltigkeit
  • Link zum Report

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage