Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Alternativen am globalen Mittagstisch

Artikel-Nr.: DE20100404-Art.16-2010

Alternativen am globalen Mittagstisch

Wider die Welternährungsdiktatur (II)

Nur im Web – Wie wollen wir uns in Zukunft ernähren? Wenn wir nicht aufpassen, nimmt uns die Ernährungsindustrie freundlich und zuvorkommend die Antwort auf diese Frage ab. Sie hat es geschafft, uns im Laufe der letzten Jahrzehnte unsere traditionelle Koch- und Esskultur zu entreißen und uns zu Verbrauchern zu degradieren. Was ist das für ein Wort: Verbraucher! Als seien wir nicht wählerischer und selbstständiger als Hunde, die das Futter fressen, das man ihnen vorsetzt! Von Tanja Busse*).Lesen Sie in diesem Artikel:
  • Die Macht der Lebensmittelindustrie
  • Die schöne neue Welt der Ernährungsdiktatur
  • Was erwartet uns 2030 am globalen Mittagstisch?
  • Guerilla-Gärtner auf dem Vormarsch
  • Haferwurzel und Baumspinat, Guter Heinrich und Knollenziest
  • Lehrstunde beim Sternekoch
  • Das Zukunftsmenu: Was wir essen können

*) Es handelt sich um eine Vorabveröffentlichung aus dem Schlusskapitel von Tanja Busses Buch „Die Ernährungsdiktatur. Warum wir nicht länger essen dürfen, was die Industrie uns auftischt“, das Mitte April 2010 im Karl Blessing Verlag erscheint. Mit freundlicher Genehmigung von Autorin und Verlag.

Mehr zum Thema:

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
3,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage