Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Entwicklungshilfe-Kritik zwischen rechts und links

Artikel-Nr.: DE20120212-Art.08-2012

Entwicklungshilfe-Kritik zwischen rechts und links

Die neue Normalität der Entwicklungspolitik

Nur im Web – „The next revolution will not be funded“, lautete der originelle Titel einer Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Anfang Februar 2012. Wäre es nicht um Kulturförderung, sondern um Entwicklungspolitik gegangen, hätte man vielleicht formuliert: Eine öffentliche Entwicklungsförderung bzw. Entwicklungsfinanzierung im internationalen Maßstab findet demnächst nicht mehr oder nur noch sehr eingeschränkt statt. Von Rainer Falk.Lesen Sie in diesem Beitrag:
  • Austeritätstrend beflügelt Kritik von rechts
  • Gegen den Strom ist es schwerer
  • Strömungen linker Entwicklungshilfe-Kritik
  • Entwicklungspolitik als Terrain der Auseinandersetzung
  • Occupy Rio plus 20
  • Policy space oder neue Vormundschaft

Über den Verfasser:

Rainer Falk ist Herausgeber von W&E.

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage