Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Myanmar - neuer Liebling des Westens

Artikel-Nr.: DE20120115-Art.03-2012

Myanmar - neuer Liebling des Westens

Über ein reiches Land und ein armes Volk

Auch im Web – Nach Jahrzehnten der Isolation, die die wichtigsten OECD-Länder aus Sorge um die Menschenrechtsverletzungen auferlegt hatten, erscheint Myanmar plötzlich als neuer Liebling des Westens, jedenfalls wenn man die rasche Abfolge der Besuche offizieller Politiker und anderer Gurus nimmt – darunter die US-Außenministerin, der britische Außenminister, hochrangige Regierungsmitglieder aus Frankreich, Norwegen und anderen Ländern. Von Gabriele Köhler.Lesen Sie in diesem Beitrag:
  • Öffnung und Reformen
  • Übergang zum neoliberalen Kapitalismus...
  • ... oder zum demokratischen und entwicklungsorientierten Sozialstaat?
  • Verbindung von menschenwürdiger Arbeit und sozialer Sicherung

Über die Autorin:

Gabriele Köhler ist Entwicklungsökonomin und Visiting Fellow am Institute of Development Studies, Sussex.

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage