Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Die ILO als Akteur der Entwicklungspolitik

Artikel-Nr.: DE20130901-Art.32-2013

Die ILO als Akteur der Entwicklungspolitik

Strategien für eine soziale Global Governance

Vorab im Web - So wissenschaftlich nüchtern der Titel der Doktorarbeit von Markus Demele daherkommt, so praxisrelevant und inspirierend ist ihr Inhalt für entwicklungspolitisch Interessierte. Gerne wird die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) in der entwicklungspolitischen Debatte als zahnloser Tiger bezeichnet. Demele schafft es, mit diesem Vorurteil gründlich aufzuräumen, schreibt Hildegard Hagemann.

Über die Autorin:

Dr. Hildegard Hagemann ist Mitarbeiterin der Deutschen Kommission Justitia et Pax.In diesem Artikel lesen Sie:
  • „Decent work“ als Entwicklungsstrategie
  • Kultur, Kohärenz, Migration
  • Stärkung der Durchsetzungskraft der ILO

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage