Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Griechenland als Reformchance für den IWF

Artikel-Nr.: DE20150531-Art.13-2015

Griechenland als Reformchance für den IWF

Warum der Default Sinn macht

Vorab im Web - Die Gläubigergemeinde traf Ende Mai ein weiterer Schock, da mehr und mehr einflussreiche Akteure argumentieren, Griechenland solle die Rückzahlung der IWF-Kredite stoppen und die knappen öffentlichen Ressourcen lieber zur Bearbeitung seiner wirtschaftlichen und humanitären Krise nutzen. Premierminister Tsipras beruhigt zwar noch die Gläubiger. Doch die Idee lässt sich nicht mehr aus der Welt schaffen, und das ist gut so, schreibt Bodo Ellmers*).

Über den Autor:

*) Bodo Ellmers ist Policy and Advocacy Manager beim Europäischen Netzwerk Schulden und Entwicklung (eurodad).In diesem Artikel lesen Sie:
  • Von risikoloser zu verantwortungsloser Kreditvergabe
  • Desaströse Bilanz des IWF
  • Politische Instrumentalisierung
  • Von der politischen Marionette zum Kriseninstrument?

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage