Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Mit Syriza aus der griechischen Schuldenkrise?

Artikel-Nr.: DE20150121-Art.01-2015

Mit Syriza aus der griechischen Schuldenkrise?

Eine "deutsche Lösung" für Griechenland

Im Frühjahr 2012 wurden Griechenland 109 Mrd. € seiner öffentlichen Schulden bei privaten Gläubigern im In- und Ausland erlassen. Drei Jahre später ist Griechenlands Verschuldung mit rund 317 Mrd. € oder 173% des BIP sowohl absolut als auch relativ höher als damals. Der IWF hatte bei seinen Vorhersagen schlicht die Neuverschuldung „vergessen“ und auch nicht berücksichtigt, dass die Austeritätspolitik die Wirtschaftsleitung dramatisch würde einbrechen lassen. So geht nachhaltige Entschuldung offensichtlich nicht. Wie dann, fragt Jürgen Kaiser.

Über den Autor:

Jürgen Kaiser ist Politischer Koordinator von erlassjahr.de.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Verhandlungen auf Augenhöhe
  • Schuldendienst nur aus laufenden Einnahmen
  • Schiedsverfahren als Streitschlichtungsinstrument
  • Umfassende Regelung für alle Schulden

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage