Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Regime Change - Eine einzige Katastrophe

Artikel-Nr.: DE20150929-Art.25-2015

Regime Change - Eine einzige Katastrophe

Syrien: Nur Multilateralismus führt zum Erfolg

Nur im Web - Das anhaltende Blutvergießen in Syrien ist nicht nur die mit Abstand größte humanitäre Katastrophe weltweit, sondern auch eine der gravierendsten geopolitischen Gefahren. Und der aktuelle Ansatz der Vereinigten Staaten – nämlich einen Zwei-Fronten-Krieg gegen den Islamischen Staat und das Regime von Präsident Baschar al-Assad zu führen – ist kläglich gescheitert. Die Lösung der Syrien-Krise und damit auch der sich verschärfenden Flüchtlingskrise in Europa muss über den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen erfolgen schreibt Jeffrey D. Sachs.

Über den Autor:

Jeffrey D. Sachs, Professor of Sustainable Development, Professor of Health Policy and Management und Direktor des Earth Institute an der Columbia University sowie Sonderberater des UN-Generalsekretärs für die Millennium-Entwicklungsziele.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Regimewechsel und „Schutzverantwortung“
  • „Sowjetische Stellvertreterregime ausradieren“
  • Obama: Assad muss „weichen“
  • Zurück zur UNO

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage