Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Globale Finanzen - Ein Verlustmodell für den Süden

Artikel-Nr.: DE20170402-Art.08-2017

Globale Finanzen - Ein Verlustmodell für den Süden

World Economic Situation and Prospects 2017

Vorab im Web - Die jüngsten irritierenden Trends im internationalen Finanzgeschehen haben besonders problematische Implikationen für die Entwicklungsländer. Der neue UN-Bericht World Economic Situation and Prospects 2017 (WESP 2017) ist der einzige neuere Bericht einer multilateralen Organisation, der diese Probleme anerkennt, besonders mit Blick auf die Finanzierungserfordernisse der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs), schreiben Anis Chowshury und Jomo Kwame Sundaram.

Über die Autoren:

Anis Chowdhury war Professor für Ökonomie an der University of Western Sydney. Jomo Kwame Sundaram war Ökonomieprofessor und bekam 2007 den Wassily Leontief Prize for Advancing the Frontiers of Economic Thought. Beide hatten hochrangige Positionen bei den Vereinten Nationen inne.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Wachsender Ressourcenabfluss
  • Hohe Opportunitätskosten
  • Fallende ausländische Kapitalzuflüsse
  • Enttäuschende Entwicklungshilfetrends
  • Illegitime Finanzflüsse

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage