Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Bioökonomie im Globalen Süden

Artikel-Nr.: DE20181015-Art.18-2018

Bioökonomie im Globalen Süden

Das Beispiel Malaysia

Vorab im Web - Das Konzept Bioökonomie hat in Expertenkreisen der EU, der USA oder Malaysias gegenwärtig Hochkonjunktur. In der Öffentlichkeit ist der Ansatz bisher weitgehend unbekannt. Dabei gilt Bioökonomie als eine Strategie zur Bewältigung gesellschaftlicher Krisen wie dem Klimawandel oder der anhaltenden internationalen Wirtschaftskrise. Die Länder des Globalen Südens betonen zudem das entwicklungspolitische Potenzial der Bioökonomie – zu Recht, fragt Janina Puder.

Über die Autorin:

Janina Puder, MA, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der BMBF-Nachwuchsgruppe „Bioökonomie und soziale Ungleichheiten“ am Institut für Soziologie der Universität Jena.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Ein (neues) grünes Paradigma
  • Bioökonomie in Malaysia
  • Mit Palmöl grün wachsen?
  • Globale und soziale Herausforderungen
  • Ökologische Modernisierung
Weitere Beiträge zum IWF

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage