Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Die Weltwirtschaft 2018: Stabile Instabilität

Artikel-Nr.: DE20180115-Art.01-2018

Die Weltwirtschaft 2018: Stabile Instabilität

Zwischen Nachfrageboom und Schuldenrekorden

Vorab im Web - Die Lage der Weltwirtschaft wird zum Jahresbeginn 2018 überwiegend in rosigen Farben gezeichnet: Steigendes Wirtschaftswachstum, sinkende Arbeitslosigkeit, niedrige Inflation und Börsenrekorde stimmen Unternehmen und viele Wirtschaftsbeobachter optimistisch. Fast fühlt man sich an die Jahre vor 2007 erinnert, als die große Mehrheit der Konjunkturbeobachter davon ausging, dass Wirtschaftskrisen nurmehr von historischem Interesse wären. Das könnte sich aber rasch ändern, meint Jörg Goldberg.

* Oder kaufen Sie einfach diesen Artikel >>>

Über den Autor:

Dr. Jörg Goldberg ist Wirtschaftswissenschaftler und war Berater für mehrere afrikanische Regierungen.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Wirtschaftswachstum 2016-1018
  • Nachfragewachstum und Produktionspotential
  • Börsenboom und Niedrigzinsen
  • Das Spiel des Narren

Mehr zum Thema:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage